OLer bei der Meisterehrung des WTB

Jedes Jahr treffen sich am zweiten Januarwochenende alle Sportler des WTB zur Meisterehrung, um ihre Besten zu ehren. Auch in diesem Jahr waren einige OLer vertreten.
Es dauerte eine ganze Weile bis die Orientierungsläufer zur Ehrung nach vorne gerufen wurden. Immerhin galt es 170 Sportler zu ehren und Ihre Leistungen und Aufwände im Trainingsalltag anzuerkennen.

Monika Depta wurde für ihre Meistertitel im Jahr 2015 geehrt und konnte dem Publikum auch verdeutlichen, dass beim Orientierunsglauf einiges an Trainingsaufwand zu leisten ist, um in der Spitze zu laufen. So gab es einige verwunderte Gesichter als Monika von einer typischen Jahreskilometerleistung einer Elite-Olerin erzählte.

Monika Depta

Im vergangenen Jahr war Kaatje Fantini für ihre Siege bei allen drei Meisterschaften noch zur Turnerin des Jahres gewählt worden. Dieser Titel ging in diesem Jahr an eine Mehrkämpferin. Dafür war Colin Kolbe nah dran es Kaatje gleich zu tun. In der Kategorie der Herren wurde er Zweiter bei der Wahl zum Turner des Jahres.

Der Landesfachwart Achim Glowka musste sich von der Moderation auch Fragen zu Umwelt und Naturschutz gefallen lassen, konnte aber vorhandene Vorurteile mit dem Verweis auf Naturschutzstudien ausräumen.

Neben Monika Depta und Colin Kolbe wurden auch die Meisterstaffel der ASG Teutoburger Wald und Christoph Prunsche für seine internationalen Einsätze geehrt. Letztgenannte konnten aufgrund von Auslandsaufenthalten und Terminkollisionen leider nicht anwesend sein.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.