Kartenzeichnerlehrgang

Am dritten März-Wochenende fand in der Skihütte des Bonner SC bei Hellenthal in der Eifel im vierten Jahr in Folge ein OL-Kartenzeichner Lehrgang statt. Wie in den vergangenen Jahren fand der Lehrgang in Kooperation zwischen RTB und WTB statt und Lehrgangsleiter Hans-Joachim Glowka freute sich über rege Beteiligung. Die insgesamt 16 Teilnehmer starke Gruppe setzte sich aus allen Altersstufen zusammen. Nicht nur die Altersklassen von 12 bis 72 sondern auch die recht unterschiedlichen Kenntnisstände und Erfahrungen im Bereich der Kartenaufnahme und dem Umgang mit der CAD-Software machten es für die Referenten nicht ganz leicht das Programm im Vorfeld zu gestalten. Nach der grundsätzlichen Einführung und der Vorbereitung der Karten für die Feldarbeit am Freitagabend folgte daher am Samstag früh eine gemeinsame Begehung des Waldes. In der Gruppe wurden anhand von Beispielen Konventionen für die gemeinsame Kartenaufnahme festgelegt und Best-Practice-Modelle für die Geländeaufnahme besprochen. Es zeigte sich, dass die gemeinsame Einheit mit den dabei ausgetauschten Erfahrungen eine gute Starthilfe für die Einzelarbeit am Samstagnachmittag darstellte.

Im Gelände

Trotz der für die Geländearbeit widrigen regnerischen Bedingungen gingen alle Kartierer mehrfach in den Wald und setzten ihre Ergebnisse bis spät in den Abend hinein am PC um, sodass am Ende aus allen gezeichneten Karten bereits eine Gesamtkarte für die Besprechung am Sonntag zusammengesetzt werden konnte. Sonntag früh konnte bereits eine Trainingsbahn auf der neuen Karte absolviert werden. Anhand der abgelaufenen Trainingsbahn wurden im Anschluss in der Gruppe die kartierten Gebiete besprochen. Dabei gab es wertvolle Tipps, um normgerechte Karten zu erstellen und die Lesbarkeit für die Wettkämpfer so gut wie möglich zu gestalten.

Kartenausschnitt

Am Ende des Lehrgangs kam nach dem Dauerregen doch noch die Sonne zum Vorschein und die Teilnehmer konnten mit vielen neuen Erkenntnissen zufrieden die Heimreise antreten. Hoffentlich folgen daraus in Kürze viele neue und aktualisierte Karten.

Zum Schluss sei noch ein großes Dankeschön an Barbara und Hans-Joachim Glowka für die die gute Verpflegung während des kompletten Wochenende ausgesprochen. Durch ihren Einsatz im Hintergrund konnten die Teilnehmer sich voll auf die Inhalte konzentrieren.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.